M2_Header

INNOVA® M2-URO: Die zukunftssichere Endoskop-Waschmaschine für urologische Praxen

Die neu entwickelte Endoskop-Waschmaschine INNOVA® M2-URO bietet Ihnen Zukunftssicherheit und ermöglicht effiziente Prozesse. Mit nur einem einzigen Gerät können flexible und starre Zystoskope normkonform gewaschen und desinfiziert werden.

Durch die Einhaltung von DIN EN 15883-1/-2/-4 sowie der RKI-Richtlinien entspricht das RDG-E auch langfristig den steigenden Anforderungen der Aufsichtsbehörden.


  • Für 2 flexible bzw. 4 starre Zystoskope
  • Bis zu 10 Aufbereitungszyklen täglich
  • Eintürige Frontlademaschine

Hygiene, Zuverlässigkeit und Effizienz bei der Instrumentenaufbereitung

  • Langfristige Sicherheit und höchste Hygiene:


    • Erfüllung von DIN EN 15883-1/-2/-4 sowie der RKI-Richtlinien.
    • Sichere Dokumentation durch Rückverfolgbarkeit über Chargenkontrolle.
    • Datenausgabe über Datenlogger, Drucker oder EDV-Schnittstelle.
  • Effiziente Prozesse für Ihren Praxisablauf:


    • Kapazität: 2 flexible oder 4 starre Instrumente (bis zu einer Länge von 850mm).
    • Einfach: Nur ein einziger Multifunktionskorb für alle Instrumente.
    • Platzsparend: Passt mit nur 60cm Breite in jede Praxis.
    • Automatische Dokumentation jedes Prozessschrittes.
  • Geringe laufende Kosten und Zeitersparnis:


    • Durch freie Wahl der Prozesschemie, Verzicht auf teure Filter sowie der thermischen Aufbereitung des Schlussspülwassers.
    • Zeitsparend: 75% geringere Personalbindung verglichen mit einer korrekt durchgeführten manuellen Aufbereitung.
    • Geprüfte Laufsicherheit: Die INNOVA® M2-URO basiert auf RDG-Es, die sich seit Jahren in Praxen bewährt haben.

Die INNOVA® M2-URO im Überblick

Produktmerkmale

  • Für alle gängigen Zystoskope und weiteres urlogisches Instrumentarium geeignet*.
  • Automatischer Dichtigkeitstest für flexible Zystoskope.
  • Schonende Aufbereitung flexibler Zystoskope durch Fixierung fragiler Teile.
  • Offene Chemie: Aufbereitung mit Glutaraldehyd verschiedener Anbieter möglich*.
  • Mit kompakten 60 cm Breite für jede Praxengröße geeignet .
  • Thermische Desinfektion des Schlussspülwassers wie vom RKI empfohlen.
  • Sichere Dokumentation durch Rückverfolgbarkeit über Chargenkontrolle. Erfassung von Anwender und Zystoskop per Barcodescanner.
  • Datenausgabe über Datenlogger, Drucker oder EDV-Schnittstelle. Einfache Integration in bestehende EDV-Systeme.

*Bitte beachten Sie die Herstellerinformationen zur maschinellen Aufbereitung Ihrer Instrumente

Technische Daten

Kapazität Für 2 flexible bzw. 4 starre Zystoskope und weiteres urologisches Instrumentarium*
Standmodell (B/T/H) 600 x 700 x 857 mm**
Einbaumodell (B/T/H) 600 x 646 x 840 mm**
Waschraum (B/T/H) 390 x 480 x 525 mm
Material Außengehäuse und Waschraum aus CRNi-Stahl 1.4301
Hygienekonzeption 1-türige Maschine, hygienischer Workflow
Druckprüfeinrichtung Automatische Druckprüfeinrichtung für Dichtigkeitstest von Endoskopen mit Druckschalter analog
Waschprogramme Uro Medical 90°C: Thermische Aufbereitung von starren Instrumenten
Uro Flex 60°C: Chemothermische Aufbereitung flexibler Instrumente
Chemie Chemie von zahlreichen Herstellern möglich
Dokumentation und Integration Schnittstelle für Drucker / Datenlogger serienmäßig
Optional Scanner / EDV-Schnittstelle
Elektroinstallation 1 ph 230 V / 50 Hz+N+PE. Anschlusswert: 3,6 KW. Absicherung: 16 A
Anschlüsse Kalt- und VE-Wasser (jeweils DN 20); 2-5 bar Fließdruck; Abwasser DN 50

*Bitte beachten Sie die Herstellerinformationen zur maschinellen Aufbereitung Ihrer Instrumente

** Bauseitige Abluft nötig

Prospekt Download

Die INNOVA M-Serie zur Instrumenten-Aufbereitung

    Kontakt

    BHT Hygienetechnik GmbH
    Messerschmittstrasse 11
    86368 Gersthofen / Deutschland

    Tel.: +49 821 27893-0

    Supportcenter

    Login für BHT-Partner

    anmelden